Beachtlich wie dieses junge Ensemble um den Leipziger Drummer Hans Arnold hamonischen Reichtum und bewegendes Melos in die komplexe Syntax eines zeitgenössischen Jazz integriert, wie hier Klangsinnlichkeit und kompositorische Strenge zur Einheit gelangen. (…) Der ambitionierte Sound der aus Leipzig, Berlin und Köln stammenden fünf Akteure besitzt nicht selten Soundtrack-Charakter zu imaginären Filmen. Auch gibt es eine Nähe zur Neuen Musik, finden sich Stilmittel des New-Jazz. (…) Holzig sorgen für einen überraschenden, neuen Farbtupfer auf der aktuellen (deutschen) Szene, erweisen sich als eine spannende, singuläre Formation.´
Udo Andris / Jazzpodium 05/2018

`This band is just as compelling when the heat rises as when drifting off into tranquil ambiance.´
Dave Summer / Bird Is The Worm

`Wohin die Musik von Holzig treibt, lässt sich jedes Mal nur schwer abschätzen. Häufig kommen irgendwann deftige Rhythmen auf, böige Winde, einzelne Instrumente scheinen dann auf der Stelle zu treten, es öffnen sich charmante Lichtungen im Märchengehölz. Der Schlagzeuger Hans Arnold hat diese Musik ersonnen, die sich tief in die Fantasie des Hörers gräbt.´
Hans-Jürgen Schaal / Jazzthetik 05/06 – 2018

`Zu entdecken sind raffinierte klangliche Überlagerungen, schwebende Poesie und Tempo, transparentes Kollektivspiel; manchmal auch eine songorientierte Direktheit´
Badische Zeitung 07-2018